Aktuelle Termine

Sa Jul 21 Deutsche Senioren-EM
Fr Aug 03 SEM & VM Erfurt
Sa Aug 04 8. Hartung-Turnier
So Aug 12 Thüringenpokal - 4. Runde

Wiede Friedrich ist neuer Thüringer Schnellschachmeister

Meister gegen Vizemeister: Wiede Friedrich - Joachim Brüggemann. Der Spieler vom SV Empor Erfurt konnte das 25. Ilmenauer Schnellschachturnier vor Joachim Brüggemann und Alex Steinacker (beide Erfurter SK) für sich entscheiden. Da die Thüringer Schnellschachmeisterschaft in das Turnier integriert ist, bilden diese drei Spieler gleichzeitig auch das Podium der Meisterschaft. Wiede Friedrich ist damit für die Deutsche Schnellschachmeisterschaft im September in Magdeburg qualifiziert.

Der Endstand findet sich auf den Seiten des Ilmenauer SV.

Detaillierte Ergebnisse im Ergebnisdienst

Weimarer Brüder sind Deutscher Familienmeister

Am 10. und 11. Juni fanden in Wittlich (Rheinland-Pfalz) die 17. Deutschen Familienmeisterschaften  statt. Für den SSV Vimaria Weimar waren die Gebrüder Michael und Mathias Philipp am Start. Gespielt wurde nach den Regeln für Schnellschach mit je 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie bei insgesamt 7 Runden.

Erfurter Schachtag 2017

Podestplätze bei der Offenen Erfurter Blitzmeisterschaft:Holger Wiemers, Sieger Helmut Schmuck und Uli Albrecht (v.l.).Beim Erfurter Schachtag im Rahmen des Magdeburger-Allee-Festes gab es wieder eine bunte Mischung aus Aufgaben, Bltzpartien und gemütlichem Beisammensein. Die in diesem Rahmen ausgetragene Offene Erfurter Blitzmeisterschaft gewann Helmut Schmuck (SV Empor Erfurt) vor Uli Albrecht und Holger Wiemers. Den Endstand findet amn hier.

Schnellschachturnier und Training für Grundschüler

Interview mit Alexandra Kosteniuk und Elisabeth Pähtz in der TA

Im Rahmen des 2. Erfurter Frauenschachfestivals findet am 03.08.2017 der Tag des Schachs im ANGER 1 Erfurt statt. Für Grundschulkinder wird es neben einem Schnellschachturnier außerdem eine Trainingsstunde mit IM Bernd Vökler und IM Jonathan Carlstedt geben.

Einer der Höhepunkte des Festivals wird das "Duell der Königinnen" zwischen den Ex-Weltmeisterinnen Alexandra Kosteniuk und Elisabeth Pähtz sein. Einen Ausblick darauf gibt das Doppelinterview, das Axel Eger für die TA führte.

Roland Töpfer (Lok Sömmerda) ist Thüringer des Monats April

"MDR Thüringen - Das Radio", das "MDR Thüringen Journal" und die Ehrenamtsstiftung küren Roland Töpfer für sein Engagement im Nachwuchsschach zum Thüringer des Monats April. Neben einem Text samt Bildern findet sich auf der Seite des MDR auch der im Fernsehen gesendete Beitrag.

51. Osterblitzschachturnier in Geschwenda

Siegerfoto (v.l.) Raiko Siebarth (1.), Christian Schneider (2.), Dirk Weber (3.)Dass das Osterblitzschachturnier der Abt. Schach des ThSV 1886 Geschwenda eine Hausnummer im Schachsport Thüringens und inzwischen darüber hinaus ist, bewies die 51. Auflage dieses Turniers.

Kreisligapokal 2017: Sömmerda, Weimarer Land & Weimar-Stadt

Für den diesjährigen Kreisligapokal hatte ESV Lok Sömmerda VI zurückgezogen. Weil es keine zusätzlichen Meldungen gab, blieben nur aus der Kreisliga die Mannschaften vom ESV Lok Sömmerda V und der SV Grün-Weiß Straußfurt übrig. Somit wurde nur ein Finale am 02.04.2017 im Vereinsheim des ESV Lok Sömmerda ausgetragen.

Ausschreibung zum 51. Osterblitz in Geschwenda 2017

Zum 51. Mal wird in diesem Jahr das Osterblitzschachturnier in Geschwenda ausgespielt. Die Vorbereitungen für dieses Großereignis des Geschwendaer Schachsportes sind bereits in vollem Gange.

Kreiseinzelmeisterschaft Sömmerda im Blitzschach

12 Teilnehmer bei der Blitzschachmeisterschaft waren für unseren Kreis doch schon ein recht ansprechendes Feld. Gespannt sein durfte man auf das Duell zwischen dem Favoriten Robert Koksch und dem Titelverteidiger Thomas Köhler sowie das Zünglein an der Waage durch die Konkurrenz.

Kosteniuk kommt als WM-Halbfinalistin nach Erfurt

Kosteniuk - PähtzMehr als 4000 Kilometer liegen zwischen Erfurt und Teheran, dem derzeitigen Austragungsort der Weltmeisterschaft der Frauen. Und obwohl Elisabeth Pähtz als einzige deutsche Starterin nach ihrem Aus in der zweiten Runde längst wieder in der Heimat weilt, ging der Blick der Thüringerin in diesen Tagen mit ganz besonderem Interesse in den Iran. Seit dieser Woche steht nun fest, dass Deutschlands Nummer eins  Ende Juli eine WM-Halbfinalistin in ihrer Heimatstadt zum Duell herausfordern wird.

Themen