Aktuelle Termine

Keine Termine

Bericht des Erfurter SK von der DVM U16

ESV Gera Deutscher Vereinsmeister U16, der ESK auf Platz 9

Die diesjährige Deutsche Vereinsmeisterschaft fand in der Zeit vom 23.-27.6.2021 in Willingen statt. In der AK U16m um Trainer und Betreuer Joachim Brüggemann spielten wir nach der Qualifikation in Pirmasens erneut bei der DVM mit. Durch den Ausfall von Momchil Kosev waren wir nur noch Aussenseiter. Statt Setzplatz 11 rutschen wir auf Setzplatz 19 ab. Am Spitzenbrett spielte Moritz Weishäutel, dahinter Paul Seinsoth, Fabrice Nakhle und Mateo Wildner.

Bericht des Erfurter SK von der DVM U20w

Die diesjährige Deutsche Vereinsmeisterschaft fand in der Zeit vom 24.-28.6.2021 in Willingen statt. Als Betreuerin hatte ich erstmalig das Vergnügen, 4 junge und talentierte Thüringerinnen bei einer solchen Meisterschaft betreuen zu dürfen. Mit den zwei Wagner-Schwestern, Natalie Pflugradt und unserer Gastspielerin Paulina Krömer hatten wir eine aussichtsreiche Mannschaft in der Altersklasse U20 am Start. Obwohl die vier Mädchen nicht als Favoriten galten, hielt ich jede Platzierung für möglich. Durch mein Gruppentraining seit Januar hatte ich bereits einen Eindruck von den Mädels gewonnen.

Nachruf für Rolf Knobling

Rolf KnoblingNachruf für Rolf Knobling - geboren am 17.01.1932, verstorben am 23.03.2021

Ein Leben für das Schachspiel

Der USV Erfurt trauert um unseres langjähriges Vereinsmitglied Rolf Knobling, der nach kurzer, aber schwerer Krankheit im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Rolf hat sein ganzes Leben lang als Schachtrainer gearbeitet und dabei zahlreiche Talente entdeckt und entwickelt, von denen manche nationale und internationale Erfolge erreichen konnten. Als Gründungsvater unseres Vereins hat er auch noch in hohem Alter den Verein als Abteilungsleiter bzw. stellvertretender Abteilungsleiter geführt. Selbst war er im Verein der  aktivste Schachspieler mit weit über 1000 nationalen und internationalen Turnierteilnahmen. Selbst in den letzten Jahren nahm er noch mehrfach an den Amateurweltmeisterschaften sowie an den Thüringischen und Hessischen Senioren- Landesmeisterschaften teil.

Mehrfach wurde Rolf Knobling für seine schachlichen Verdienste im Ehrenamt in Halle und in Erfurt ausgezeichnet. Wir werden oft an Rolf denken und ihn in bleibender Erinnerung behalten.

Peter Löwe, Abteilungleiter Schach im USV Erfurt e.V.

Nachruf für Gerd Friedrich

Gerd Friedrich ist nach langer schwerer Krankheit am 19.03.2021 kurz vor Vollendung seines 63. Lebensjahres verstorben. Der Stadtilmer SV hat einen Nachruf verfasst.

Bernd Vökler als Trainer des Jahres vom Deutschen Schachbund geehrt

Der Deutsche Schachbund hat Bundesnachwuchstraier Bernd Vökler vom Erfurter SK als Trainer des Jahres 2019 ausgezeichnet. Er reiht sich damit in eine illustre Reihe von Trainern des Deutschen Nachwuchsschachs ein.

Vor seiner Tätigkeit beim DSB war Bernd über 10 Jahre als Landestrainer des ThSB tätig. Das Präsidium des ThSB gratuliert Bernd ganz herzlich und bedankt sich für den jahrelangen Einsatz im Nachwuchsschach.

Auch der Thüringer Allgemeine war die Ehrung des Apoldaers eine Meldung wert.

Erfurter Stadtmeisterschaft: Absage der 3. Runde

Auf Grund der aktuellen Lage wird die 3. Runde der Erfurter Stadteinzelmeisterschaft am 3. April 2020 verschoben, ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Wann das Turnier fortgesetzt werden kann ist vorerst nicht planbar. Alle Neuerungen werden auf der Turnierseite beim SV Medizin Erfurt veröffentlicht.

Nachruf für Joachim Franz

Joachim FranzNachruf für Joachim Franz - geboren am 08.05.1934, verstorben am 13.03.2020

Joachim Franz begann seine Schachkarriere mit 13 Jahren bei Lok Leipzig. Mit diesem Verein spielte er ebenso, wie später mit Halle, in der Schachoberliga, der höchsten Spielklasse der DDR. Nach einer berufsbedingten Auszeit von 20 Jahren verschlug es Joachim über die Stationen Meißen, Weimar und Sömmerda in den 1980er nach Erfurt.

Joachim zählte in den 1950er Jahren zu den stärksten Schachspielern in der DDR. So nahm er siebenmal an der DDR-Einzelmeisterschaft teil. Bei diesen Turnieren erspielte Joachim stets Platzierungen unter den Top Ten. Seine Beste erreichte er 1954 mit dem 4. Platz. Natürlich wurde solch ein Könner auch in die Nationalmannschaft der DDR berufen. So startete er im Zeitraum von 1956 bis 1959 bei Länderspielen gegen Rumänien, Bulgarien, Dänemark, Polen und Österreich.

Im Rahmen eines internationalen Turnieres 1959 in Riga spielte er sogar Partien gegen die späteren Weltmeister Michail Tal und Boris Spassky.

In der Saison 1987/88 wurde Joachim Franz mit der Mannschaft von Mikroelektronik Erfurt DDR-Mannschaftsmeister.

In den Spielzeiten von 1995 bis 2008 startete Joachim Franz für Empor Erfurt in der Thüringenliga, der Oberliga und sogar in der 2. Bundesliga.

Ab 2008 führte Joachim Franz für Turm Erfurt die Schachfiguren in der Landesklasse und der Bezirksliga.

Joachim hat für das Schachspiel gelebt. Für seine Mannschaften war er immer ein verlässlicher Bestandteil und Rückhalt.

Die Erfurter Schachfreunde werden Joachim Franz als freundlichen, sympathischen und engagierten Menschen in Erinnerung behalten.

SC Turm Erfurt, SV Empor Erfurt, Erfurter Schachklub

Alfred Vogel ist neuer Blitzschachmeister des Schachkreises Sömmerda

Bei nur sechs Teilnehmern, die doppelrundig den Meister ermittelten, setzte sich der mit Abstand Älteste durch. Zur Halbzeit lag Alfred Vogel noch mit dem Sieger der Jahre 2016-18 Thomas Köhler gleichauf. Doch in der Rückrunde ergaben sich klare Abstufungen zwischen allen Plätzen. Der Meister gab jeweils nur ein Remis gegen Thomas Köhler und Helmut Kühn ab.

Endstand: 1. Alfred Vogel (ESV Lok Sömmerda) 9,0 Punkte, 2. Thomas Köhler (Straußfurt), 7,5 Punkte, 3. Helmut Kühn 6,5 Punkte, 4. Helmut Loose 5,0 Punkte, 5. Peter Seyfarth 2,0 Punkte, 6. Uwe Orth (alle ESV Lok Sömmerda) 0 Punkte.

TSG Apolda ist Mannschaft des Jahres im Weimarer Land

Der Thüringenligasieger der vergangenen Saison, die erste Mannschaft der TSG Apolda, wurde bei der Sportgala des Weimarer Landes als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich.

Im Fotoreport der TA finden sich viele Fotos von der Siegerehrung.

Liveübertragung der 6. & 7. Oberligarunde

Am 18. und 19. Januar kommt es in der Oberliga zum Aufeinandertreffen der Thüringer Vertreter. Im Spiellokal des SV Empor Erfurt treten der Gastgeber und die SG Blau-Weiß Stadtilm gegen den SV Medizin Erfurt und den SV 1861 Liebschwitz an. Zum Rundenstart um 9 Uhr am Samstag und 14 Uhr am Sonntag werden die Partien live übertragen, der Link dazu findet sich auf emporerfurt.de

Zwei Thüringer Siege beim 29. Erfurter Schachfestival

446 Teilnehmer füllten vom 26. bis 30. Dezember das Hotel Radisson Blu. Darunter mischten sich in gesteigerter Zahl 146 aus Thüringen, von denen einige auch Akzente setzen und gute Platzierungen verbuchen konnten.

Auslosung Bezirkspokal Mitte

Es haben sich 8 Mannschaften aus 7 Vereine angemeldet. Damit lautet die Auslosung der Zwischenrunde am 26.01.2020 um 09.00 Uhr:

Bericht vom 10. Sömmerdaer Familienschach und DUO-Turnier 2019

Familienturnier 2019 - Sieger FamilieZum 10. Familienschach haben sich 9 Familien und 5 DUO Teams zum gemeinsamen Turnier im Vereinsheim des ESV Lok Sömmerda eingefunden. Pünktlich 9.30 Uhr wurde das Turnier vom Turnierleiter Roland Töpfer eröffnet. Die 10. Auflage im Breitenschach wurde vom MDC Power Kölleda finanziell unterstützt dafür möchten sich die Teilnehmer und die Abteilungsleitung Schach recht herzlich bedanken.

Robin Jacobi gewinnt 6. Königsgambitturnier

Königsgambitturnier 2019 - SiegerDas 6. Königsgambitturnier am Erinnerungsort "Topf & Söhne" gewann Robin Jacobi (Empor Erfurt) mit 6 Punkten aus 7 Runden. Er hatte damit einen halben Punkt Vorsprung auf Holger Wiemers (Empor Erfurt) und Uli Albrecht (Erfurter SK).

Themen