Nachruf Hans Müller

Hans Müller23.09.1933 – 12.04.2024

Ein Leben für das Schach

Die Schachabteilung des SV 1861 Gera-Liebschwitz trauert um unseren Schachfreund Hans Müller, dessen Lebensweg sich im 91. Lebensjahr vollendet hat.

Hans erlebte das Leben im Schachverein 1861 Gera-Liebschwitz fast von Anfang an mit. Dabei waren die Anfänge des 1947 gegründeten Vereines eher schwierig. Vier Männer, die aus der Kriegsgefangenschaft zurückkehrten, widmeten sich damals dem Schach. Bereits ein Jahr später zählte allein die Kinder- und Jugendabteilung mehr als 70 Mitglieder, unter ihnen Hans Müller. Und wer weiß heute schon noch, dass damals jeder Schachfreund zum Trainingsabend beim „Böhme, August“ in der Kneipe eine Kohle zum Heizen mitbringen musste!?

Über viele Jahre spielte er in den verschiedensten Mannschaften des Vereines. Immer war er zuverlässige Stütze und ein bisschen auch der Antreiber und der Mann, der die Fäden zusammenhielt. Hans war langjähriger Leiter der Schachabteilung des SV 1861 Gera-Liebschwitz und erlebte so den Aufstieg des Vereines bis in die DDR-Liga und später in die Oberliga mit.

Darüber hinaus erwarb sich unser Hans über viele Jahre bleibende Verdienste zuerst als Leiter des Kinder- und Jugendschachs des Bezirksfachausschusses Gera. Danach war er war bis 1990 technischer Leiter des Bezirksfachausschusses Gera und nach der Wende Spielleiter des aus dem Bezirk Gera gegründeten Unterverbandes Ost. Dort sorgte er für einen reibungslosen Ablauf des Spielbetriebes. Er war sich auch nicht zu schade als Staffelleiter für die Jugend sehr zuverlässig diese wichtige Aufgabe zu erfüllen.

Hans war auch umsichtiger Turnierleiter bei zahlreichen Turnieren. Einer großen Anzahl der Geraer Schachspieler wird er persönlich als „Preisebeschaffer“ zu den alljährlichen Weihnachtsturnieren in Gera- Liebschwitz dauerhaft in Erinnerung bleiben. Bei diesem Turnier treffen sich kurz vor Weihnachten Spielerinnen und Spieler aus allen Geraer Vereinen und der Umgebung. Hier spielt das Schach eine eher untergeordnete Rolle. Gepflegt wird der jährliche Austausch von befreundeten Menschen, die ein Hobby gemeinsam teilen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und den drei Söhnen mit ihren Familien. Wir werden unseren Hans nicht vergessen und in Ehren seiner gedenken!

Frank Gerhard (SV 1861 Gera-Liebschwitz)

Thomas Walther (Vorsitzender des Schachbezirkes Ost in Thüringen)
und Diana Skibbe (Präsidentin des Thüringer Schachbundes)

Drucken E-Mail

Themen