Aktuelle Termine

Fr Jun 28 @20:00 - Monatsblitz des SV Medizin Erfurt
Fr Jul 26 @20:00 - Monatsblitz des SV Medizin Erfurt
Sa Aug 10 Ilmenauer Schnellschachturnier

Bericht zur Kreiseinzelmeisterschaft des Ilmkreises 2023

KEM Ilm-Kreis 2023: Das Podium: M.Buring, M.Hartung und M.Kaiser.Am Samstag, dem 18.11.23, fand die inzwischen jährlich in Plaue stattfindende Einzelmeisterschaft des Ilm-Kreises statt. Die bekanntermaßen ungezwungene, trotzdem spielerisch hochwertige Atmosphäre des Wettkampfes, welche die KEM in Plaue bisher immer ausgemacht hat, sollte dieses Jahr auch zum Nachwuchstraining genutzt werden. So hat der TSV Plaue unter anderem die beiden Neuzugänge Jordan Zeßin und Lukas Meißelbach an den Start gebracht und die SG Arnstadt-Stadtilm war mit ihrem talentierten Sprössling Markus Kaiser zu Gast. Alles in allem kämpften 7 Spieler um den Titel des Kreismeister.

Bericht zum Triebeser Karfreitagsturnier

Nach 3 Jahren Corona-Pause fand am 7.4. in Triebes zum 55. Mal ein Karfreitags-Blitzturnier statt. Da ich in der Vergangenheit 50 mal teilgenommen hatte, lagen mir natürlich die Vorbereitung und Durchführung sehr am Herzen. Zur Eröffnung konnte ich 22 Sportfreunde aus 10 Vereinen begrüßen, darunter auch die Präsidentin des Thüringer Schachbundes.

Raiko Siebarth gewinnt das 54. Osterblitzturnier in Geschwenda

Siegerfoto Osterblitz Geschwenda 2023Am Karfreitag fand das 54.Osterblitzschachturnier des ThSV 1886 Geschwenda statt. Die Organisatoren um Abteilungsleiter Ralf Klötzer hatten schon etwas Angst, dass dieses beliebte Traditionsturnier nach dreijähriger pandemiebedingter Pause wieder gut angenommen werden würde. Aber die Ängste waren unbegründet. Alles lief genauso wie gewohnt. Anfänglich gingen die Zusagen noch spärlich ein, um dann gegen Ende der Meldefrist noch einmal geballt zuzulegen.

Bericht von der 13. Offene VfL-Schnellschachmeisterschaft

21 Schachfreunde aus 6 Thüringer Städten und Vereinen beteiligten sich am 18.09.22 an der diesjährigen, nach 3-jähriger-Corona-Pause erstmals wieder ausgetragenen 13.VfL-Schnellschachmeisterschaft in unserem Spiellokal Eichenhof in Gera-Lusan.

Geraer Schach 22/23: 5. Spieltag

ESV Gera und SV Liebschwitz weiter auf Tuchfühlung zu Spitzenreiter Erfurter SK II!

Geraer Schach 22/23: 3. Spieltag

Nach einem recht erfolgreichen Auftakt gibt es für die höherklassigen Geraer Teams am 3. Spieltag einen deutlichen Dämpfer.

Geraer Schach: 9. Spieltag

Überragender Erfolg des Geraer Schachs !!!

Nach den vorzeitigen Meisterschaftssiegen des VfL Gera in der Landesklasse und des VfL Gera II in der Bezirksklasse machen der SV Liebschwitz in der Thüringenliga und Elstertal Langenberg in der Bezirksliga den totalen und in dieser Form noch nie erreichten Triumph des Geraer Schachs perfekt! Sämtliche Meister in den Thüringer Ligen kommen aus Gera!!! Hierbei konnte der SV Liebschwitz  auf Platz 4 vor dem vorletzten Spieltag den Favoriten, die sich gegenseitig die Punkte wegnahmen, im letzten Moment noch ein Schnippchen schlagen und am letzten Spieltag noch auf Platz eins springen! Hiergegen konnte der Elstertaler Schachzirkel seine Führung gegenüber Kings Club Jena mit einem durchaus umkämpften 5:3-Erfolg bei Jenapharm Jena behaupten. Den Auftakt bei der Punktejagd der Randgeraer in Jena machte der Zwickauer Stefan Richter, der einen wesentlichen Anteil am diesjährigen Höhenflug der Langenberger hat, mit einem Remis. Volle Punkte für den Spitzenreiter steuern Birger Watzke, Jürgen Streit, Bernd Kertscher und Manfred Janisch bei, ehe Dr. Michael Gölles den Reigen ebenfalls mit einem Remis beschließt. Mit 15:3 Punkten bei 47:25 Brettzählern können die Langenberger den immer hartnäckigeren Verfolger Kings Club Jena, der 13:3 Punkte und 44:28 Brettzähler erreicht, denn doch noch bis Ende auf Abstand halten. Jetzt kehren sie nach einigen Spielzeiten Bezirksliga wieder in die Landesklasse zurück und treffen hier größtenteils auf wohlbekannte Teams. Den einzigen Schatten im diesjährigen Geraer Schach wirft der letztlich chancenlose Oberligaabsteiger ESV Gera, der ab der neuen Spielzeit wieder in der Thüringenliga erscheint.

Geraer Schach: 4. Spieltag

Der verlustpunktfreie Bezirksligaspitzenreiter Elstertal Langenberg empfängt den Zweiten Triebes. Doch leider wird dieses mit Spannung erwartete absolute Spitzenspiel der Bezirksliga zur Farce. Corona entscheidet diese Begegnung durch den kurzfristigen Ausfall zweier Triebeser Leistungsträger, so daß diese lediglich mit 6 Spielern antreten können. So gibt es mehrere schnelle Remis. Lediglich die beiden Streitbrüder kämpfen ihre Partien aus. Für Furore sorgt weiter der Neuling ESV Gera II mit dem 3.(!) Sieg in Folge und ist jetzt mit 6:2 Punkten der ernsthafteste Verfolger des Spitzenreiters Elstertal Langenberg mit 8:0 Zählern und überragenden 23,5 : 8,5 Brettzählern. In der Thüringenliga und in der Landesklasse stehen SV Liebschwitz und VfL Gera jeweils aussichtsreich auf Platz 3. VfL II führt die Bezirksklasse mit 6:2 Punkten an. Einziger Makel des Geraer Schachs ist derzeit der ESV Gera I , der auch sein drittes Spiel in der Oberliga verliert und mit 0:6 Zählern weiter auf dem vorletzten Platz liegt.

Bericht zur Kreiseinzelmeisterschaft des Ilmkreises 2021

KEM Ilmkreis 2021 - Die ersten 3 Hartung, Schloßer, BrandtAm Samstag, den 13.11.2021, fand in Plaue die KEM 2021 des Ilmkreises statt. Immerhin 5 Schachfreunde fanden sich zusammen, um dieses Jahr um den Pokal mitzuspielen, und so wurde es zwar eine kleine, aber sehr gesellige Runde. Man merkte schnell, dass die Freude am Schachspielen im Vordergrund stand: So wurde zwar natürlich an den Brettern um jeden Punkt gekämpft, aber es war sich auch niemand für einen kleinen Spaß zu schade, und zwischen den Partien wurde sich rege unterhalten.

Turnierbericht Plau'sches Schnellschachturnier 2021

Schnellschachturnier Plaue 2021 - Blick in den TurniersaalAm Samstag, den 18.09., fand in Plaue wieder das allseits beliebte Schnellschachturnier im Reinsberger Dorf statt. Obwohl es bereits die 28. Auflage darstellte, sollte dieses Turnier wie noch nie in all den Jahren zuvor eine Besonderheit sein, da die Vorzeichen und die Art der Durchführung in Zeiten von Corona ein Novum waren.

Lebendschach auf dem Erfurter Petersberg: Schach wird zum unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt!

BUGA-Schach 2021_3Aktionstag im Rahmen der Bundegartenschau am 24. Juli war beste Werbung für das „königliche Spiel“

Ein wirklich außergewöhnliches Spektakel auf 64 Feldern, viele Partien zwischen Gegnern verschiedensten Alters und letztlich eine tolle Werbung für das Schach – dies alles bot der Lebendschach-Event am Samstag, 24. Juli 2021, auf dem Gelände der Erfurter Bundesgartenschau! Fünf Stunden lang stand auf der Festwiese des Petersbergs in Thüringens Landeshauptstadt das „königliche Spiel“ im Vordergrund – und wie! Insgesamt dreimal stellten 32 Kinder und Erwachsene in aufwändigen Kostümen die Schachfiguren dar: Könige, Damen, Türme, Läufer, Springer und Bauern folgten den Kommandos der Spieler und huschten über das überdimensionale Schachbrett. „Erwischte“ es eine Schachfigur, und sie musste „geschlagen“ vom Feld, so wurde sie von zwei als Krankenschwestern verkleideten Kindern behutsam vom Brett begleitet – eines von vielen originellen Details an diesem erlebnisreichen Schachtag.

Bericht des Erfurter SK von der DVM U16

ESV Gera Deutscher Vereinsmeister U16, der ESK auf Platz 9

Die diesjährige Deutsche Vereinsmeisterschaft fand in der Zeit vom 23.-27.6.2021 in Willingen statt. In der AK U16m um Trainer und Betreuer Joachim Brüggemann spielten wir nach der Qualifikation in Pirmasens erneut bei der DVM mit. Durch den Ausfall von Momchil Kosev waren wir nur noch Aussenseiter. Statt Setzplatz 11 rutschen wir auf Setzplatz 19 ab. Am Spitzenbrett spielte Moritz Weishäutel, dahinter Paul Seinsoth, Fabrice Nakhle und Mateo Wildner.

Bericht des Erfurter SK von der DVM U20w

Die diesjährige Deutsche Vereinsmeisterschaft fand in der Zeit vom 24.-28.6.2021 in Willingen statt. Als Betreuerin hatte ich erstmalig das Vergnügen, 4 junge und talentierte Thüringerinnen bei einer solchen Meisterschaft betreuen zu dürfen. Mit den zwei Wagner-Schwestern, Natalie Pflugradt und unserer Gastspielerin Paulina Krömer hatten wir eine aussichtsreiche Mannschaft in der Altersklasse U20 am Start. Obwohl die vier Mädchen nicht als Favoriten galten, hielt ich jede Platzierung für möglich. Durch mein Gruppentraining seit Januar hatte ich bereits einen Eindruck von den Mädels gewonnen.

Themen