Aktuelle Termine

Keine Termine

Geraer Schach: 5. Spieltag

Elstertal und ESV II mit jeweils 10:0 Punkten

ESV Gera  verkürzt mit dem engen 4,5:3,5-Sieg im Ostthüringer Thüringenligaderby gegen Schott Jena den Rückstand zu Spitzenreiter und Thüringenmeister TSG Apolda auf einen Punkt. Jetzt ist er Zweiter mit 7:3 Punkten bei 24,5:15,5 Brettzählern.

ESV Gera II ist weiterhin Spitzenreiter in der Betzirksklasse. Mit einem 7:1-Kantersieg gegen SK Weida II bleiben die Eisenbahner mit den Jenaer Fußbrothers II, die ebenfalls hoch 7:1 siegen, im Gleichschritt.  Beide Teams liegen mit 10:0 Punkten bei 26,5:13,5 Brettzählern genau gleichauf an erster Stelle. Ebenfalls über 10:0 Punkte verfügt Elstertal Langenberg. Mit ebenfalls einem 7:1-Sieg gegen Bezirksliganeuling SV Pößneck verkürzt es den Rückstand auf den Spitzenreiter MTV Saalfeld auf 2 Brettzähler.

In der Landesklasse is Rückkehrer Jürgen Pekrul der einzige Sieger des VfL Gera in Hermsdorf. Doch mit überlegenen Siegen von Phillip Schulz gegen Thomas Walther, Manfred Baulig gegen Mike Huster und Matthias Sack gegen Gunter Seidens an den ersten 3 Brettern (!) stellen die Holzländer den verdienten 5:3-Sieg sicher und gewinnen hiermit 2 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Spitzenreiter der Landesklasse bleiben die aufstrebenden Jenaer Fußbrothers mit ebenfalls makellosen 10:0 Punkten vor dem Überraschungszweiten Thuringia Königsee mit 8:2 Punkten, der das Verfolgerduell gegen die favorisierten Zeulenrodaer sehr überraschend deutlich mit 6:2 gewinnt. An dritter Stelle liegen völlig gleichauf SC Rochade Zeulenroda und VfL Gera mit je 6:4 Punkten bei 20,5:19,5 Brettzählern.

Oberligist SV Liebschwitz bleibt mit der 2:4-Niederlage im Thüringer Duell bei Empor Erfurt weiter sieglos und liegt mit 1:11 Punkten bei 15,5 Brettzählern an elfter und hiermit vorletzter Stelle vor Medizin Erfurt, 1:11 Punkte; 13,5 Brettzähler.

Nach der überraschenden Niederlage von Kreisligaspitzenreiter SV Liebschwitz III gegen ESV Gera V schließen gleich 3 Teams zu ihm auf. Alle 4 Teams verfügen jetzt über 11:3 Punkte(!)

Tags: Gera, Geraer Schach, Berichte

Drucken E-Mail

Themen