Aktuelle Termine

Keine Termine

Bericht vom 10. Sömmerdaer Familienschach und DUO-Turnier 2019

Familienturnier 2019 - Sieger FamilieZum 10. Familienschach haben sich 9 Familien und 5 DUO Teams zum gemeinsamen Turnier im Vereinsheim des ESV Lok Sömmerda eingefunden. Pünktlich 9.30 Uhr wurde das Turnier vom Turnierleiter Roland Töpfer eröffnet. Die 10. Auflage im Breitenschach wurde vom MDC Power Kölleda finanziell unterstützt dafür möchten sich die Teilnehmer und die Abteilungsleitung Schach recht herzlich bedanken.

Familienturnier 2019 - Sieger DUOEs wurden 6 Runden mit einer Bedenkzeit von 20 Min./Spieler im Schweizer System gespielt. Nach der 3. Runde wurde ein kleiner Imbiss den Teilnehmern bereitgestellt. Zur Siegerehrung gab es für die Plätze 1-3 einen Pokal einen Sachpreis und eine Geldpreis. Gesamtsieger des Turniers wurde das DUO Wiesemann/Weber aus Sömmerda, die Familienwertung gewinnt Familie Andreas Günther aus Weimar. Erstmals nahmen 5 Familien neu am Turnier teil. Favorit in der Familienwertung war natürlich die Familie Andreas Günther aus Weimar. In der Wertung DUO konnte kein absoluter Favorit vorher gesagt werden-wobei Tim Wiesemann mit seiner aufstrebenden und kontinuierlichen Leistung natürlich leicht favorisiert war. Bereits in Runde 1 musste Fam. Günther gegen Fam. Opherden 1 Punkt abgeben, auch das DUO Berlt/Loose gab einen Punkt gegen den stark aufspielenden Constantin Stadelmann aus Weimar einen Punkt ab. Fam. Niederdorfer und Fam. Brüheim konnten sich nach der 2. Runde etwas absetzen denn Fam.Günther verlor überraschend erneut einen Punkt gegen unser jüngstes DUO Aweh/Watzek. Nun begann die Aufholjagd der Fam. Günther denn das stark aufspielende DUO Wiesemann/Weber wurde mit 2:0 besiegt und Fam. Brüheim trennte sich Unentschieden gegen Fam. Niederdorfer. Nach der Mittagspause verlor Fam.Niederdorfer gegen das DUO Wiesemann/Weber und Fam. Brüheim verliert gegen das DUO Möller/Töpfer und somit übernahm die Fam.Günther die Tabellenführung. In der 5. Runde musste Fam. Günther einen weiteren Dämpfer verkraften denn ein weiterer Punktverlust gegen das DUO Möller/Töpfer wurde es nun eine sehr spannende Abschlussrunde. Fam. Brüheim verliert gegen das DUO Wiesemann/Weber und im direkten Vergleich zwischen Fam. Niederdorfer gegen Fam. Günther gab es eine Punkteteilung und somit musste die Zweitwertung über die Familienwertung entscheiden. Als Schiedsrichter fungierte Wolfgang Gerard und hatte keine Streitfälle zu entscheiden.

Insgesamt kann eingeschätzt werden das auch diese 10. Veranstaltung im Breitensport eine Bereicherung für den Thüringer Schachsport ist.

Weiter Informationen sind auf unserer Homepage des ESV Lok Sömmerda veröffentlicht.

Tags: Berichte, Sömmerda

Drucken E-Mail

Themen