Thüringen bei der Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände

DFMMLV MannschaftsfotoAm Donnerstag sind 7 Thüringer Frauen, Diana Skibbe, Annegret Mucha, Corinna Jacke, Mareike Dietrich, Theresa Schulz, Tina Neumann und Jessica Meyer, ins schöne Braunfels (Hessen) zur 41. DFMMLV aufgebrochen.

Wie schon in den letzten Jahren durften wir in der 1. Runde gegen den Setzlistenersten Württemberg 1 spielen. Wir waren an allen Brettern zahlenmäßig unterlegen, schafft aber trotzdem einen Sieg, Theresa nutzte im Endspiel ihre Chance und gewann mit ein paar Schachgeboten den gegnerischen Turm, und zwei Remis und der Endstand lautete 6:2.

In der zweiten Runde wurde uns Bayern 2 zugelost, die Jugendmannschaft dieses Bundeslandes. Wir erreichten einen sehr deutlichen Sieg von 6,5:1,5.

In der dritten Runde erwartete uns das Saarland. Gegen das Saarland dürfen wir auch jedes Jahr wieder antreten. Auch hier konnten wir einen Sieg einfahren.

Die starke Mannschaft aus Baden war unser Gegner in der 4. Runde. Der Endstand von 5,5:2,5 für Baden klingt deutlicher als es die Partieverläufe vermuten lassen. Besonders hervorheben möchte ich den Sieg von Tina Neumann am 7. Brett gegen die amtierende Deutsche Vizemeisterin in der U14w Rebecca Doll.

Damit haben wir bisher 4 Mannschaftspunkte und 16,5 Brettpunkte auf unserem Konto. In der letzten Runde wurden wir hochgelost und bekommen die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen. Wir werden noch einmal alles geben, um das Turnier zu einem guten Abschluss zu führen.

Tags: Überregionales, Berichte, Frauenschach

Themen