Schach-Notizen: Geraer Doppelerfolg beim Städte-Pokalturnier „ZMG“

Seidens siegt vor Schönfeld / Nachwuchsspieler bei Thüringer und Deutschen Meisterschaften

Der Zeitzer Thomas Richter hatte die Idee, und der Geraer Volker Schönfeld unterstütze ihn bei der praktischen Umsetzung – so entstand mit dem Städte-Pokalturnier „ZMG“ ein länderübergreifender Wettbewerb im Schnellschach, der schon bei seiner ersten Durchführung mit 43 Aktiven, vorwiegend aus Gera, Meuselwitz, Zeitz und Granschütz, recht gut angenommen wurde. An sechs Spielabenden – jeweils zweimal beim SV Motor Zeitz, beim VfL 1990 Gera und beim Meuselwitzer Schachverein 1921 – gab es Schnellturniere mit fünf Runden im Schweizer System, bei denen entsprechend dem Rang Platzierungspunkte vergeben wurden. Die fünf besten Resultate jedes Teilnehmers gingen am Ende in die Gesamtwertung ein.