Empor Erfurt holt Thüringenpokal

Thüringenpokal 2017 - Sieger Empor ErfurtDer VfL 1990 Gera richtete an diesem Wochenende im Begegnungszentrum Eichenhof die Finalrunde des Thüringer Mannschaftspokals aus. Nach spannenden Kämpfen konnte Empor Erfurt den Titel vor Vimaria Weimar und dem SV Liebschwitz erringen.

Empors Wiede Friedrich berichtet vom Wettkampf:

Zum Kampf um den Pokal trafen sich der SV Liebschwitz, Vimaria Weimar, Empor Erfurt und Gastgeber VfL 1990 Gera. Im Halbfinale gewann Vimaria Weimar gegen 1990 Gera knapp mit 2:2 (4:1 nach Berliner Wertung). Empor Erfurt  sicherte sich derweil mit einem 2,5:1,5-Sieg gegen Liebschwitz den Einzug ins Finale.

Dort ging Weimar zunächst in Führung, nachdem der Erfurter Helmut Schmuck dem Weimarer Michael Scheitz in einem taktischen Schlagabtausch an Brett 3 unterlag. An den Brettern 1 und 4 einigte man sich unterdessen auf Remis. Schließlich jedoch konnte Wiede Friedrich mit einem Sieg über Andreas Günther das Blatt zugunsten von Erfurt wenden. Empor Erfurt gewinnt somit gegen Vimaria Weimar knapp mit 2:2 (3:2 nach Berliner Wertung). Beim Spiel um Platz 3 lagen Liebschwitz und Stadtrivale VfL 1990 Gera streckenweise gleichauf (1:1) mit spannungsverheißenden Partien an den Brettern 1 und 4. Schließlich gelingt Liebschwitz jedoch ein souveräner 3:1-Sieg. Da Empor Erfurt seine Teilnahme am DSB-Pokal bereits abgesagt hat, sind Vimaria Weimar und Liebschwitz für die nächste Runde qualifiziert.

Einzelergebnisse Finalrunde

Tags: Ergebnisse, ThSB, Berichte

Drucken E-Mail

Themen