Kosteniuk kommt als WM-Halbfinalistin nach Erfurt

Kosteniuk - PähtzMehr als 4000 Kilometer liegen zwischen Erfurt und Teheran, dem derzeitigen Austragungsort der Weltmeisterschaft der Frauen. Und obwohl Elisabeth Pähtz als einzige deutsche Starterin nach ihrem Aus in der zweiten Runde längst wieder in der Heimat weilt, ging der Blick der Thüringerin in diesen Tagen mit ganz besonderem Interesse in den Iran. Seit dieser Woche steht nun fest, dass Deutschlands Nummer eins  Ende Juli eine WM-Halbfinalistin in ihrer Heimatstadt zum Duell herausfordern wird.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Themen