17 Titelträger beim 38. Open Citta di Arco

Arco-Open 2016_3Vom  08.10. bis 16.10.2016 fand am wunderschönen Gardasee in Italien die 38. Auflage des Internationalen Citta Di Arco- Open statt. Mit von der Partie waren die Thüringer Jugendspieler Moritz Weishäutel (SV Empor Erfurt) und Richard Scheftlein (ESV Lok Meiningen), die sich in dem 114-köpfigen Teilnehmerfeld behaupten wollten.

Nach neun spannenden Runden haben beide ein beachtliches Ergebnis erzielt:

Moritz (Elo 1946), an Setzplatz 54 gestartet, konnte sich nach einem Auftaktsieg sofort gegen einige nominell stärkere Gegner beweisen. Moritz konnte gut mithalten und ausgeglichene Stellungen erreichen, in denen er geduldig auf seine Chance wartete, wenn der Gegner die Partie überzog, und nutzte Fehler seiner  Gegner konsequent aus. Besonders hervorzuheben ist seine Gewinnpartie aus der sechsten Runde mit den schwarzen Steinen gegen einen starken italienischen Spieler (Elo 2252):

Arco-Open 2016_2Seine bärenstarken 5 Punkte (!) aus den ersten sechs Partien wurden in der siebenten Runde mit einem Spiel gegen den Topgesetzten GM Andrey Sumets (Elo 2562) belohnt.  Am Ende stehen bei Moritz ein toller 17. Platz mit superstarken 5,5 Punkten aus 9 Runden und einer Eloperformance von 2199! Damit konnte er seine Elozahl über 115 Punkte verbessern. Außerdem erhielt Moritz den Preis für die schönste gespielte Partie und einen Ratingpreis in der Kategorie Elo 1800-2000.

Richard (Elo 2092) begann das Turnier auf Setzplatz 32 und wurde nach einem Sieg in der ersten Runde gegen den besagten Topgesetzten GM Andrey Sumets (Elo 2562) gelost. In der Partie hatte Richard Schwierigkeiten ausgangs der Eröffnung, die er nicht bewältigen konnte. In den folgenden beiden Runden kämpfte er sich durch zwei Siege wieder in die Verfolgergruppe zurück, hier seine Partie der 4. Runde:

Arco-Open 2016_1Anschließend holte er solide drei Punkte aus den letzten 5 Spielen gegen starke Gegner. Dabei kam er oft nach der Eröffnung in Vorteil, konnte diesen aber gegen sich stark wehrende Gegner nicht lange genug festhalten. Mit noch konsequenterem Spiel im Mittelstadium der Partie wäre sogar noch mehr möglich gewesen.

Mit seinen sechs Punkten aus den neun Runden durfte sich Richard über einen starken 10. Platz und eine Eloperformance von 2251 mit einem Elozugewinn von über 75 Punkten freuen.

Egebnisse und Tabellen

Themen